Unser Engagement

Mit langfristig und fair gestalteten Lieferbeziehungen stellen wir sicher, dass die Bauern auch weiterhin Kaffee höchster Qualität auf ökologisch verträgliche Art erzeugen können. Die Bauern erhalten einen für zwei Jahre festgelegten Agenda-21-Preis, der vierzig Prozent über dem Weltmarktpreis für Rohkaffee liegt. Aktuell zahlen wir den Bauern in Kamerun zwei Euro pro Kilo Rohkaffee.

Auch den ArbeiterInnen, die die Kaffeebohnen sortieren, zahlt Utamtsi höhere Löhne. Zudem unterstützt Utamtsi vor Ort soziale Projekte und gewährt den Bauern jedes Jahr einen zinslosen Kredit, damit ihre Kinder die Schule besuchen können.

Soziale Gerechtigkeit – das bedeutet auch: Chancen zur Teilhabe für alle Menschen. In der Kaffeema(h)lerei der Stiftung Leben und Arbeiten in Worphausen/ Lilienthal bei Bremen, die den Kaffee abwiegt,etikettiert, verpackt und versandfertig macht, arbeiten Menschen mit Behinderungen und Nicht-Behinderte Hand in Hand. In Baham in Kamerun sind viele Menschen mit Behinderungen am Verlesen des Rohkaffees beteiligt.